28. Mai 2018
  • Metalldetektor-Anbieter für Security, Polizei, Spurensuche, Kampfmittelräumung, Schatzsuche, Prospektion und Industrie

Wie funktioniert ein Metalldetektor

Wie funktioniert ein Metalldetektor?

Metalldetektor Funktionsweise

Der Metalldetektor  funktioniert über aussenden von elektromagnetischen Wellen über eine Spule.

Das gesendete Signal wird beim auftreffen auf Metall und Nichteisenmetalle elektronisch gemessen, ausgewertet und zur unterschiedlichen Funktionsauslösung weitergegeben.

Je nach Gerät ist dieses als Beispiel eine visuelle Anzeige, Tonausgabe, Vibration, Steuerbefehl oder Weiteres.

Diese können je nach Produkt batteriebetrieben, akkubetrieben oder via Stromnetz erfolgen.

Technisch gesehen gibt es verschiedene Ausführungen von Metalldetektoren je nach Einsatzgebiet.

Es gibt verschiedene Technikvarianten des Metalldetektor wie zum Beispiel mittels VLF oder Pulseinduktion.

VLF Metalldetektoren besitzen meist sehr gute Diskrminierungseigenschaften. Diese eignen sich jedoch nicht für ganz feine und kleine Materialien oder auch nicht für hohe Suchtiefen.

Pulseinduktions Metalldetektoren sind bekannt für eine hohe Suchtiefe und aufspühren von Kleinstteilen wie feine Goldnuggets,  haben jedoch den Nachteil dass diese nicht gut Diskriminieren können.

Diskriminieren bedeutet das ausblenden von unerwünschten Signalen wie wie Nägel, Bierdeckel, Aludosenverschlüsse etc.

Metalle und Nichteisenmetalle können je nach Detektor erkannt und ausgewertet werden.

Der Metalldetektor dient der Ortung von Metall- und Nichteisenmetallen.

Von Eisen bis Gold wird je nach möglicher Frequenz des  Gerät ein aufspühren und detektieren möglich sein.

Anwendungen von Metalldetektoren sind sehr vielseitig

Beispiele finden Sie hier:

Metalldetekor Anwendung

 

Zu den führenden Herstellern gehören unter anderem die folgenden Firmen:

Minelab www.minelab.com

Garrett Electronics Inc www.garrett.com